Schmitts Katze und die Impfung

Wie die UVA die Welt retten könnte, jedenfalls ein bisschen

Es könnte so einfach sein. Die Sache mit der Impfung. Warum läuft das jetzt so schleppend, obwohl längst genug Stoff da ist? An uns liegt‘s nicht – wir haben kürzlich eine Impfkampagne gestartet, die offenbar abgeht wie Schmitts Katze.

Eine von der UVA produzierte Impfkampagne
Schönes Ding und heiß begehrt.

Begehrte UVA-Kampagne

Jedenfalls erzählte uns der Kunde, der von uns diese 1A Impfkampagne bekam, dass er höflich angefragt wurde, ob man sich das hübsche Plakat mal ausborgen könnte. Um die Belegschaft zum Impfen zu motivieren. Und dieser Frager war ein wirklich großes Unternehmen, mit einer wirklich großen Belegschaft – das würde sich lohnen.

Die IT ist besonders gefährdet

Also nur zu! Die Zweitverwertung dieser Kampagne dient uns allen und wäre ganz in unserem Sinne. Wir freuen uns, wenn wir UVA-Ideen an überraschender Stelle wiederfinden. Es geht beim Thema Impfen schließlich um uns alle. Und man muss ganz klar sagen, dass introvertierte IT-ler durch die Maskenpflicht besonders gefährdet sind.

Deshalb sind wir in der Agentur längst alle durchgeimpft – ohne Schaden genommen zu haben, soweit erkenntlich. Nur dass manche jetzt das W-lan ausknocken, wenn Sie zu dicht am Serverraum vorbeigehen. Nein, Scherz.

Wir haben auch was über Hunde.

Noch Fragen? Mehr zum Thema Impfung finden Sie hier.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn