Markenpflege? Was wir von den Royals lernen

Handtasche, Hund und Hut. Markenanalyse einer großen Firma.

Mit Respekt, Bewunderung und, ja, auch einem Portiönchen Neid verfolgen wir aktuell den Medienrummel um die verstorbene Queen. Was für eine brillante Glanzleistung in Sachen PR, Markenpflege und strategische Steuerung offenbart sich hier wieder einmal – das müssen wir als Markenagentur einfach anerkennend sagen. Chapeau.

Berühmter Markenbotschafter. Corgis gehören seit eh und je zur königlichen Familie.

Hundefreundliche Firma

Das ist indes nicht neu, sogar die unkaputtbare königliche Sippe spricht von sich selbst als „the firm“. Aber da jetzt offenbar alle ausrasten, auch hier in der entmonarchisierten Zone, sich Corgis kaufen und ab sofort um 16 Uhr Teezeremonie mit Etagere und Scones abhalten, werfen wir noch einmal einen Blick auf das Phänomen der „Royals“. Die spannende Frage ist: Können wir etwas von ihnen lernen?

Ja! Wir picken uns hier drei Aspekte raus, die die Königlichen einfach können, und die wir gerne mit Ihnen teilen:

  • Die Marke: Der Wert ihrer Marke ist allen bewusst. Das ist schon mal die halbe Miete. Und obwohl die Monarchie im Grunde keine Funktion hat, jedenfalls keine, die sich uns hier in Deutschland sofort erschließt, steht die Marke etabliert und sicher, wie ein knorriger alter Baum. Niemand der „Firma“ käme auf die Idee, den verbiegen zu wollen oder umzupflanzen. Denn noch trägt er prächtige Früchte, um im Bild zu bleiben. Im Zweifel zieht man wie Harry die Konsequenz, sich selbst neu zu erfinden, also auszugründen. Gut gemacht!
  • Die Strategie: Angeblich soll die königliche Strategie zum Erfolg so lauten: „Never complain, never explain“. Nicht klagen oder gar jammern, soweit ist klar. „Never explain“ kann man so übersetzen: keine Erklärungen abgeben, vielleicht sogar keine Rechtfertigungen. Dieser Aspekt ist sehr interessant. Wer nichts erklärt, bleibt unanfechtbar, unverwundbar und vor allem geheimnisvoll. Spannend! Da fiebert man gerne mit, auf allen Kanälen. Gut gemacht!
  • Das Corporate Design: So wie sich Deutschlands berühmteste Gummibärchen nie verändert haben, ist das royale Tamtam durch die Zeiten authentisch und unverwechselbar geblieben. Die Burgen und Zeremonien, das Protokoll, die Sprache, die Klamotten, die Frisur der Queen und das Bärenfell der Wachen am Buckingham Palace. Und natürlich die Hunde! Das Corporate Design prägt und trägt das Bild der Maschine, der „firm“ als sichere und beruhigende Konstante. Wie es innen aussieht, ist was ganz anderes. Als 1969 eine Doku über den Alltag der königlichen Familie gedreht wurde, hatte das einen interessanten Effekt: Das Volk wollte gar nicht mit an den Abendbrottisch, es wollte Glanz und Gloria. Das ist die Leistung dieses CD: dass es subtil wirkt und stark ist, auch Katastrophen aushält, abbügelt und den Markenkern schützt. Gut gemacht!

Haben Sie auch eine besondere Firma? Wir unterstützen Sie gerne bei der Markenpflege.

Wollen Sie originale Scones backen? Hier geht es zum Rezept.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn